Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Seitensprung verschleiert: Vergewaltigung erfunden

Geldstrafe für 22-Jährige, die laut Urteil vortäuschte, Opfer eines Sexualverbrechens geworden zu sein.

Die 22-Jährige gab vor der Polizei an, sie sei im August 2021 von einem unbekannten Mann vergewaltigt worden. Damit hat sie nach Ansicht von Richter Andreas Böhler als Zeugin gelogen und vorgetäuscht, Opfer einer Straftat geworden zu sein. Dafür wurde die unbescholtene Angeklagte in ihrer Abwesenhei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.