Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Schuss aus Polizeiwaffe verletzte zwei Polizisten

Schuss löste sich bei Festnahme, als Lauf Boden berührte. Steinsplitter trafen Beamte. Staatsanwaltschaft stellte Verfahren ein, weil keine Fahrlässigkeit nachzuweisen war.

Der beschuldigte Polizist, der im Verdacht stand, zwei Polizisten mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe fahrlässig verletzt zu haben, wurde nicht angeklagt. Die Staatsanwaltschaft Feldkirch habe das wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung geführte Ermittlungsverfahren aus Beweisgründ

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.