Der ehemalige Paketzusteller bekämpft seine Entlassung vor dem Arbeitsgericht in Wien.  APA

Der ehemalige Paketzusteller bekämpft seine Entlassung vor dem Arbeitsgericht in Wien.  APA

Im Fall des wegen eines Facebook-Postings entlassenen Paketzustellers hat die Post einen Vergleich angeboten. Der Kläger überlegt noch, will aber eigentlich zurück in seinen Job, am liebs­ten in Vorarlberg.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Im Rechtsstreit um die „Fristlose“ des Postmitarbeiters Peter K. hat gestern am Arbeits- und Sozialgericht die erste Tagsatzung stattgefunden. Wie die NEUE exklusiv berichtete, ist der 37-jährige wegen eines als ehrverletzend empfundenen Kommentars über den Postg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.