Impfkonflikte zwischen Eltern und Kind

Die Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen ist ein vieldiskutiertes Thema – oben Kinder- und Jugendanwalt Michael Rauch. Symbolbild apa, Klaus Hartinger

Die Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen ist ein vieldiskutiertes Thema – oben Kinder- und Jugendanwalt Michael Rauch.

 Symbolbild apa, Klaus Hartinger

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft war erst einmal mit einem Impfkonflikt zwischen Eltern und Kind konfrontiert – prinzipiell ein schwieriges Thema.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Fünf Impfstoffe gegen Covid-19 sind aktuell in der EU zugelassen, zwei davon auch für Menschen unter 18 Jahren. Jener von Moderna kann an Jugendliche ab zwölf Jahren verimpft werden, jener von Biontech/Pfizer bereits an Kinder ab fünf Jahren. Was a

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.