„Cobra“ stürmte zwei falsche Wohnungen

Der Bewohner der ersten Wohnung fordert in Zivilprozess 20.000 Euro, die Bewohnerin der zweiten einigte sich mit beklagter Republik bereits auf 5000 Euro Schadenersatz.

Auf der Suche nach einem wegen häuslicher Gewalt Tatverdächtigen drangen „Cobra“-Polizisten am 25. Jänner nach Mitternacht in einer Wohnanlage im Leiblachtal zunächst irrtümlich in zwei falsche Wohnungen ein. Daraufhin klagten die beiden betroffenen Mieter der Wohnungen am Landesgericht Feldkirch di

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.