„Wir sind müde und ­frustriert“

Pflegedirektorin Elke Kovatsch (Bild  3), Psychologin Rita Stangl (Bild 1). sandra konzett/max herteiln

Pflegedirektorin Elke Kovatsch (Bild  3), Psychologin Rita Stangl (Bild 1).

 sandra konzett/
max herteiln

Fast zwei Jahre Pandemie und kein Ende in Sicht. Die NEUE am Sonntag hat bei Mitarbeitern von Krankenhäusern nachgefragt, wie es ihnen geht.

Von Elisabeth Willi

elisabeth.willi@neue.at

D ie Mitarbeitenden in den Spitälern sind müde, manche wütend. Dennoch lassen sie sich nicht unterkriegen, halten zusammen und machen jeden Tag weiter. Fünf Mitarbeitende erzählen, wie die Situation auf ihren Stationen zurzeit ist.

1 Rita Stangl, Klinische Ps

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.