„Wir werden selber auch beschimpft“

Interview. Sepp Gröfler, Leiter der Telefonseelsorge Vorarlberg, über eine massiv gestiegene Zahl von Anrufen, die Sorgen der Menschen, Impfverweigerer und eine verstärkte Aggression.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Was bedeutet der neuerliche Lockdown für die Telefonseelsorge?

Sepp Gröfler: Wir haben das Ganze schon vorweg gespürt. Seit Anfang Oktober haben wir steigende Zahlen. In den letzten sechs Wochen hatten wir so viele Anrufe wie noch nie in unserer Ges

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.