Bregenz

Kaum Erstimpfungen, dafür viele Booster

Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher fordert Änderungen beim Aufnahmeverfahren.

Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher fordert Änderungen beim Aufnahmeverfahren.

Zahl der Erstimpfungen hielt sich bei Impftagen des Landes in Grenzen. Zwei Drittel der Stiche waren Auffrischungen.

Bei den Vorarlberger Impftagen, wie die Aktion des Landes zwischen 11. bis 21. November genannt wurden, wurden 49.951 der 50.000 bereitgestellten Impftermine in Anspruch genommen. Der Großteil der Impfungen, nämlich 31.615, wurde in den Impfzentren in Bregenz und Nenzing verab­reicht. Dabei fällt je

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.