Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Vergewaltigung: Ihr Vorwurf war zulässig

Denn sie verteidigte sich als Angeklagte in ihrem Strafprozess, so die Zivilrichter. Deshalb wurde Unterlassungsklage ihres Ex-Lebensgefährten rechtskräftig abgewiesen.

Fünf Jahre nach dem Ende ihrer siebenjährigen Lebensgemeinschaft forderte die Frau 2019 von ihrem Ex-Partner 54.000 Euro Schmerzengeld, weil er sie während ihrer Beziehung sogar vergewaltigt habe. Sonst werde sie ihn anzeigen. Da er nichts zahlte, zeigte sie ihn bei der Polizei an. Die Staatsanwalts

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.