Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Im Zweifel Freispruch von Vergewaltigung

Für Schöffensenat war nicht erwiesen, dass 19-Jähriger beim Sex mit 14-Jährigem ­gewaltsam vorgegangen ist. Bestraft wurde Angeklagter nur wegen einer Drohung.

Vom Hauptvorwurf der Vergewaltigung eines 14-Jährigen wurde der 19-jährige Erstangeklagte am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch im Zweifel freigesprochen. Der Schuldspruch erfolgte nur zur angeklagten versuchten Nötigung. Demnach hat der 19-Jährige zum 14-Jährigen gesagt, er werde ihn umbringen,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.