Dornbirn

Rechnungshof kritisiert Apothekenvertrag

Das Dornbirner Stadtspital.Hartinger

Das Dornbirner Stadtspital.

Hartinger

Die Stadt Dornbirn bezog für das Stadtspital Medikamente aus Innsbruck, der Vertrag war jedoch teilweise gesetzwidrig.

Bereits 2019 überprüfte der Rechnungshof die Arzneimittelbeschaffung von Spitälern in Salzburg und Tirol, dabei geriet auch ein Vertrag mit der Stadt Dornbirn in den Fokus der Prüfer.

Grund dafür war die zentrale Rolle der Apotheke des Innsbrucker Landeskrankenhauses: „Die Apotheke des LKH Innsbruck

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.