Kulinarischer Feldzug im Schneckentempo

Die Holzplanken in der Parzelle spenden Schatten, ein Netz schützt vor Vogelfraß.

Die Holzplanken in der Parzelle spenden Schatten, ein Netz schützt vor Vogelfraß.

Die Weinbergschnecke hält wieder Einzug in die Küche. Daniel Kronlechner (28) aus Klaus ist Vorarlbergs Schneckenzucht-Pionier.

Von Danielle Biedebach

danielle.biedebach@neue.at

Zugegeben, Schneckenfleisch hat eine spannende Textur und Optik. Die meisten essen die Weichtiere in hiesigen Gefilden höchstens mal zur Vorspeise – mit ordentlich Kräuterbutter obendrauf. Dabei steckt so viel drin, in einer Weinbergschnecke. Sie sind

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.