Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Million vorenthalten: Freispruch rechtskräftig

Kein Betrugsvorsatz von Darlehensnehmer, der Euro-Million vereinbarungswidrig privat verwendete.

Der Oberste Gerichtshof (OGH) in Wien hat nun die Nichtigkeitsbeschwerde der Staatsanwaltschaft Feldkirch zurückgewiesen. Damit wurde der in erster Instanz am Landesgericht Feldkirch im Dezember 2020 ergangene Freispruch vom Vorwurf des Verbrechens des schweren Betrugs rechtskräftig.

Der angeklagte V

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.