Sechs Tage und sieben Nächte im Einsatz

Markus Stengele mit dem Unimog und einem der ATV von „@fire“. @fire/Stengele (8)

Markus Stengele mit dem Unimog und einem der ATV von „@fire“.

 @fire/Stengele (8)

Der Vorarlberger Feuerwehrmann Markus Stengele war mit dem Verein „@fire“ beim Hochwasser im deutschen Ahrtal im Einsatz. Was er dort gesehen hat, „lässt sich eigentlich nicht beschreiben“.

Von Michael Steinlechner

michael.steinlechner@neue.at

Ahrweiler, Rech und Mayschoß – Namen, die der gebürtige Nofler Markus Stengele nicht so schnell vergessen wird. Vor drei Wochen wurden die drei Orte im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz über Nacht zum Schauplatz einer Flutkatastrophe. Der Fluss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.