Schnellfahrer und Co. zahlten 19 Millionen Euro

Die Stadtpolizei Dornbirn „blitzte“ im vergangenen Jahr rund 8600 Lenker – um 2400 mehr als 2019 .   Stiplovsek

Die Stadtpolizei Dornbirn „blitzte“ im vergangenen Jahr rund 8600 Lenker – um 2400 mehr als 2019 .   Stiplovsek

Trotz Lockdowns mit teilweise leergefegter Straßen nahm im Corona-Jahr 2020 die Anzahl der Verkehrsstrafen abermals zu. Ein Grund für das Plus ist die Lasertechnologie bei Geschwindigkeitsmessungen.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Während des ersten Corona-Lockdowns waren die Straßen so leer wie schon lange nicht mehr. Auf der Rheintalautobahn registrierten die Zählstellen im ersten Halbjahr 2020 rund 28 Prozent weniger Pkw als in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019. Umso erstaunliche

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.