Asyl

Keine Mehrheit für Flüchtlingsaufnahme

Rot-pinker Antrag fand nach eineinhalbstündiger Diskussion keine Mehrheit. ÖVP und FPÖ waren dagegen.

In einer namentlichen Abstimmung sprachen sich am Donnerstag nur die Mandatare von Grünen, SPÖ und Neos für eine Aufnahme von Flüchtlingen aus den desolaten griechischen Lagern aus. Ein von den Sozialdemokraten und Neos eingebrachter Antrag erhielt damit keine Mehrheit. Die Vertreter der ÖVP und FPÖ

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.