Strafverfahren

Wahlkartermittlungen zu Bludenz beendet

In Bludenz wurde erneut wegen Wahlkarten ermittelt. APA/ROLAND SCHLAGER

In Bludenz wurde erneut wegen Wahlkarten ermittelt. APA/ROLAND SCHLAGER

Im Fall der mutmaßlichen Fälschung von Unterschriften auf Wahlkarten wurden die meisten Verfahren eingestellt.

Nach den Gemeindewahlen war gegen 20 Personen wegen strafbarer Handlungen bei Wahlen und Volksabstimmungen sowie anderer Delikte ermittelt worden. Die Verfahren wurden nun großteils eingestellt, wie die Staatsanwaltschaft Feldkirch auf NEUE-Anfrage bestätigte. Nur gegen eine Person wurde wegen mehre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.