Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Freigesprochen von Corona-Gefährdung

Für Richter war unklar, ob 30-Jähriger bei Quarantäne-Verstößen tatsächlich infiziert war.

Mit einem überraschenden Urteil endete nach Schuldsprüchen in vergleichbaren Fällen am Montag am Landesgericht Feldkirch ein Corona-Prozess. Denn der Angeklagte wurde vom Vorwurf der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräft

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.