Pro und Kontra

Eine aktuelle Frage aus zwei Blickwinkeln beanwortet.

Zerstören gendergerechteFormulierungen unsere Sprache?

Andrea Kerbleder, Landtags-abgeordnete der FPÖ

Andrea Kerbleder, Landtags-
abgeordnete
der FPÖ

Bei öffentlichen Auftritten ist es mittlerweile völlig normal, sowohl die männliche als auch die weibliche Anrede zu verwenden. Doch gendergerechte Sprache hört da nicht auf und geht weiter. Ist das wichtig und richtig oder einfach nur unnötig?

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.