Mehr Schulden, aber hohe Rücklagen

Corona-Pandemie schlägt sich auch im Rechnungsabschluss der Stadt Dornbirn nieder. Es wurde weniger eingenommen, und der Schuldenstand stieg deutlich. Trotzdem wurden 37,7 Millionen Euro in die Stadtentwicklung investiert.

Der in der kommenden Woche zu beschließende Rechnungsabschluss der Stadt Dornbirn ist in zweierlei Hinsicht ein besonderer. So erfolgt die Jahresabrechnung erstmals nach den Prinzipien der Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV). Das Zahlenwerk besteht nun aus dem Ergebnis-, dem Finanzi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.