Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Gemeinde haftet fürtödlichen Wanderunfall

14-jährige Schweizerin stürzte 2016 in Silbertal in den Tod. Ein Holzgeländer, an das sie sich anlehnte, war morsch. Die Gemeinde bekämpft das Urteil, welches den Hinterbliebenen recht gibt.

Bei einem tragischen Unfall auf einem Wanderweg in Silbertal ist im Oktober 2016 eine 14-jährige Schweizerin wegen eines morschen Holzgeländers ums Leben gekommen.

Sturz in den Tod. Die Wanderin hatte sich auf dem Erlebnisweg der Montafoner Gemeinde an einen 106 Zentimeter hohen Absicherungszaun ange

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.