Bregenzer Chemiker im Rennen um Erfinderpreis

Robert Grass (l.) mit seinem Kollegen Wendelin Stark. NEUE ARchiv

Robert Grass (l.) mit seinem Kollegen Wendelin Stark. NEUE ARchiv

Robert Grass (41), Forscher an der ETH Zürich, entwickelte Verfahren zur Speicherung von Daten in synthetischer DNA.

Der aus Bregenz stammende Chemiker Robert Grass (41) ist gemeinsam mit seinem Kollegen Wendelin Stark für den Europäischen Erfinderpreis 2021 nominiert. Die beiden Forscher von der ETH Zürich haben ein Verfahren zur Speicherung von Daten in synthetischer DNA entwickelt, die in winzigen Glaskugeln ve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.