Achtfach Vorbestrafter darf im Land bleiben

Weil ein 38-jähriger, in Vorarlberg aufgewachsener Türke keine schweren Straftaten begangen hat, hob der Verwaltungsgerichtshof das Aufenthaltsverbot auf.

Der Fall erinnert an jenen des nun rechtskräftig wegen Mordes an einem Dornbirner BH-Mitarbeiter zu einer lebenslänglichen Haftstrafen Verurteilten. Der 36-jährige Türke ist in Österreich geboren und aufgewachsen und wurde wegen seiner zahlreichen Vorstrafen in die Türkei abgeschoben. Danach kehrte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.