Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Weniger Haft wegenlanger Verfahrensdauer

Weil zwei Gerichte zu langsam arbeiteten, halbierten Feldkircher Berufungsrichter Strafe: Zwei Monate Gefängnis für 46-jährigen Vorbestraften, der Kaufvertrag gefälscht hat.

Selbstkritisch gab die Justiz eigene Fehler zu. Am Bezirksgericht Feldkirch und am Landesgericht Feldkirch sei der Akt zu lange nicht bearbeitet worden, nicht nur wegen der Corona-Krise.

Das räumte Landesgerichtspräsidentin Angelika Prechtl-Marte bei der Berufungsverhandlung in dieser Woche am Landes

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.