70 Millionen fließen in die Wasserwirtschaft

Der Wasserreichtum Vorarlbergs ist nicht nur ein Segen, sondern bringt auch Gefahren mit sich, zumal es laut Klima­forschern in Zukunft immer mehr lokale Starkniederschläge im Sommerhalbjahr geben wird.  APA

Der Wasserreichtum Vorarlbergs ist nicht nur ein Segen, sondern bringt auch Gefahren mit sich, zumal es laut Klima­forschern in Zukunft immer mehr lokale Starkniederschläge im Sommerhalbjahr geben wird.  APA

Die Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie der Hochwasserschutz kosten Städte und Gemeinden viel Geld. Landeshauptmann Wallner ­fordert mehr Bundesmittel für die Realisierung der Projekte.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Vorarlberg ist ein wasserreiches Land, eine der niederschlagsreichsten Regionen in ganz Europa und eine mit der höchsten Wasser­qualität. Wie dieser Bodenschatz geschützt und genutzt werden soll, ist in der Wasserwirtschaftsstrategie 2025 festgeschrieben. An Verb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.