Dornbirn

Rappenlochbrücke für die Grünen zu teuer

Stadträtin Juliane Alton wollte Stahlbrücken-Variante prüfen lassen. Ihr Antrag wurde jedoch abgelehnt.

Der geplante Neubau der 2011 eingestürzten Rappenlochbrücke in Dornbirn sorgt auf politischer Ebene weiter für Unmut. Die Grünen kritisieren die hohen Kosten und die Direktvergabe an das Architekturbüro Marte.Marte, das bereits drei Brücken auf der Straße ins Ebnit gebaut hat. In einer Aussendung pr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.