Traditionspflege auch in Corona-Zeiten

Im Drive-in wurde jeder und jede Hungrige mit einem Braten versorgt. Nicht alle kamen dabei traditionell mit dem Auto.  Klaus Hartinger (10)

Im Drive-in wurde jeder und jede Hungrige mit einem Braten versorgt. Nicht alle kamen dabei traditionell mit dem Auto.  Klaus Hartinger (10)

Die „Hafaloabar Läbbe“ in Wolfurt haben am Donnerstag Braten gestohlen und mithilfe eines Drive-ins an alle Hungrigen verteilt.

Von Michael Steinlechner

michael.steinlechner@neue.at

Alljährlich sind Köchinnen und Köche in ganz Vorarl­berg am „gumpiga Donnschtig“ besonders auf der Hut. Denn die Narren sind unterwegs, um unachtsamen Küchenchefs und -chefinnen den Braten aus dem Ofen zu stehlen. Auch heuer war – trotz Corona-Pand

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.