Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Tat am Heiligen Abend:Geldstrafe herabgesetzt

Denn Berufungsrichter mussten berücksichtigen, dass Angeklagter inzwischen wieder verurteilt wurde.

Am Heiligen Abend hat der geständige Beschuldigte 2019 einem Widersacher mit einem Faustschlag ins Gesicht an der Augenbraue eine Rissquetschwunde und damit eine leichte Verletzung zugefügt. Dafür wurde der mit einer einschlägigen Vorstrafe belastete Angeklagte im Mai 2020 am Bezirksgericht Dornbirn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.