„Die Welle der psychischen Störungen kommt langsam an“

Stefan Kerber leitet die die Beratungsstelle Dornbirn der Schulpsychologie. Hartinger (2)

Stefan Kerber leitet die die Beratungsstelle Dornbirn der Schulpsychologie.

 Hartinger (2)

Der Pädagoge und Schulpsychologe ­Stefan Kerber spricht über Schüler in ­Pandemiezeiten, Krisen, Lernen im ­grünen Bereich und Traumata.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Wie geht es derzeit den Schülern?

Stefan Kerber: Was wir wahrnehmen, ist, dass die Diversität größer geworden ist. Das heißt, manchen Schülern geht es gut, insbesondere denen aus Familien mit Zeit und Energie für ihre Kinder. Jenen, die weniger Ress

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.