„Vergessene Branchen“ mit Hilferuf

Gärtner und Floristen, aber auch Fotografen und Heilmasseure dürfen im Lockdown ihre Dienste anbieten. Doch das ist mitunter nicht bekannt.

Während die Bundesregierung gestern noch über eine partielle Lockerung des Lockdowns und die weitere Vorgehensweise in Sachen Corona-Bekämpfung beriet, richteten verschiedene Branchen einen Hilferuf via Aussendung an potenzielle Kunden.

„Viele Betriebe im Gewerbe und Handwerk dürfen ihre Dienste anbi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.