„Arbeitnehmer wurden zu wenig berücksichtigt“

AK-Präsident Hubert Hämmerle blickt auf das vergangene Jahr zurück.  Hartinger

AK-Präsident Hubert Hämmerle blickt auf das vergangene Jahr zurück.  Hartinger

Interview. Hubert Hämmerle, Präsident der Arbeiterkammer (AK) Vorarlberg, spricht im NEUE-am-Sonntag-Interview über Corona-Fälle in seiner Familie, äußert Kritik an der Landespolitik und erklärt die Herausforderungen für die Arbeitnehmervertretung in Zeiten der Pandemie.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Sind Sie vom Coronavirus bislang verschont geblieben?

Hubert Hämmerle: Meine Familie war betroffen. Zuerst war meine Frau positiv, weshalb wir alle in Quarantäne mussten. In dieser Zeit haben sich meine Tochter und einer meiner Söhne angesteckt. Letzterer hat es l

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.