Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Menschenrechte gewahrt

Kein Grundrechtsverstoß im Prozess um BH-Mord. KLaus Hartinger, Archiv

Kein Grundrechtsverstoß im Prozess um BH-Mord.

 KLaus Hartinger, Archiv

Verteidiger argumentierten vor Oberstem Gerichtshof vergeblich mit Verstößen gegen Grundrechte im BH-Mordverfahren. Oberlandesgericht Innsbruck setzt nun Strafe fest.

Menschenrechtswidrig war für die Verteidiger Stefan Harg und Ludwig Weh das gesamte Strafverfahren gegen ihren Mandanten. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hingegen erblickte keine Verstöße gegen EU-Grundrechte und auch sonst keine Verfahrens- und Begründungsmängel. Deshalb wiesen, wie berichtet, die Wi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.