Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Doch kein Asyl: Türke gab sich als Syrer aus

Mit gefälschten Papieren erschlich er sich Asylstatus, der ihm inzwischen aberkannt wurde. Zudem muss er für seine falschen Angaben als Disziplinarstrafe 726 Euro bezahlen.

Der Mann reiste Ende 2015 während der großen internationalen Flüchtlingswanderung mit seiner Familie illegal nach Österreich ein und lebt in Vorarlberg. Der vermeintliche Syrer wurde 2016 als Asylant anerkannt, weil er im Bürgerkriegsland Syrien mit Verfolgung rechnen müsse. Dann stellte sich aber h

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.