Sozialer Wohnbau in Zeiten von Corona

Vogewosi kämpft mit „horrenden Preisen“

Auch in Kleingemeinden wird vermehrt gemeinnützig gebaut. Im Bild: Vogewosi-Wohnanlage in St. Gerold.  Vogewosi

Auch in Kleingemeinden wird vermehrt gemeinnützig gebaut. Im Bild: Vogewosi-Wohnanlage in St. Gerold.  Vogewosi

Vorarlbergs größter gemeinnütziger Wohnbauträger blickt trotz hoher Grundstückspreise und Errichtungskosten auf erfolgreiches Jahr 2019 zurück.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Die Hauptaufgabe von gemeinnützigen Wohnbauträgern ist es, Wohnraum für Menschen zu schaffen, die sich auf dem privaten Markt keine Wohnung leisten können. Hohe Grundstückspreise und eklatant gestiegene Errichtungskosten machen dies jedoch immer schwieriger, denn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.