200 Betten und 10.000 Liter Sauerstoff

In Dornbirn stehen jetzt 200 Notbetten für eine mögliche dritte Corona-Welle bereit. Das Notversorgungszentrum kostete 800.000 Euro, der Wiederaufbau noch einmal 300.000 Euro. Stiplovsek

In Dornbirn stehen jetzt 200 Notbetten für eine mögliche dritte Corona-Welle bereit. Das Notversorgungszentrum kostete 800.000 Euro, der Wiederaufbau noch einmal 300.000 Euro.

 Stiplovsek

Corona-Notversorgungszentrum im Messequartier steht. Im Fall einer dritten Welle soll es als eine Art Überlaufventil für die Normalstationen dienen.

Von Jörg Stadler
joerg.stadler@neue.at

Seit vergangenen Montag können in der Messehalle 10 insgesamt 200 Corona-Patienten mit leichterem Krankheitsverlauf und moderatem Sauerstoffbedarf betreut werden. Eine Inbetriebnahme ist derzeit allerdings nicht notwendig, da sich die Situation in den Krankenhäus

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.