„Dieses Jahr ist eine extreme Achterbahnfahrt“

Der zweite Lockdown kommt nicht ganz ­unerwartet. Dennoch ist es für die Brauereien des Landes eine enorme Herausforderung. Alle hoffen auf den Wintertourismus.

Von Georg Widerin

georg.widerin@neue.at

Wie viele andere Branchen leiden auch die Brauereien unter dem zweiten Lockdown. Denn seit die Gastronomie wieder zu hat, bleiben die Gerstensaftveredler auf ihrem Fassbier sitzen. Zwar trifft die zweite Schließung die Brauereien des Landes nicht ganz so überfal

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.