„Autoritäre Strukturen haben massiv zugenommen“

Die Gesellschaft sollte das Grundbedürfnis der Jugend, sich zu treffen, akzeptieren, meint Erika Geser-Engleitner.Klaus Hartinger

Die Gesellschaft sollte das Grundbedürfnis der Jugend, sich zu treffen, akzeptieren, meint Erika Geser-Engleitner.

Klaus
Hartinger

Interview. Die Soziologin Erika Geser-Engleitner von der FH Vorarlberg spricht über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Gesellschaft, die hohe Arbeits­losigkeit und die Jugend.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Seit über einem halben Jahr bestimmt die Corona-Pandemie das Leben der Menschen. Welche Auswirkungen kann ein derart langer Zeitraum ständiger Unsicherheit und Bedrohung auf eine Gesellschaft haben?

Erika Geser-Engleitner: Die Gesellschaft kann man

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.