Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Einigung: 15.000 Euronach Schamlippen-OP

Zivilprozess am Landesgericht endete ohne Urteil mit Vergleich. Patientin hatte Arzt auf Schadenersatz geklagt, weil er ihre Schamlippen entfernt statt verkürzt habe.

Sie habe sich ihre inneren Schamlippen um rund einen Zentimeter verkürzen lassen wollen, sagte die klagende Patientin. Stattdessen habe der beklagte Schönheitschirurg bei der Operation ihre inneren Schamlippen komplett entfernt. Zudem habe der Facharzt für plastische Chirurgie ihre Klitoris angeschn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.