Begegnungen

Geschäft in zwei Händen

Birgit Hagen ist Geschäftsführerin von „dar Zäodl“, eines der letzten zehn verbliebenen Schreibwarengeschäfte im Ländle.

Woher kommt der Name des Geschäfts?

Birgit Hagen: Wir wollten einen originellen Namen mit Bezug zu Lustenau. Unser erster Vorschlag war der Lustenauer Ausdruck für Bleistift. Aber da man das mit drei stummen Os schreibt, haben wir uns schließlich für das Wort Zettel entschieden. Um sicherzugehen, das

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.