Bregenz

Uneinigkeit über dieStadtentwicklung

Die Opposition ist mit dem derzeitigen Stadtentwicklungskonzept nicht zufrieden. NEUE

Die Opposition ist mit dem derzeitigen Stadtentwicklungskonzept nicht zufrieden.

 NEUE

Die Bregenzer Opposition fordert ein gesamtheitliches Entwicklungskonzept. „Gibt es schon“, kontert die Regierung.

Die Spitzenkandidaten Michael Ritsch (Team Bregenz), Philipp Kuner (FPÖ) und Alexander Moosbrugger (Neos plus) haben sich erneut für ein gesamtheitliches Stadtentwicklungskonzept ausgesprochen. Derzeit gebe es keine größere Planungsperspektive, stattdessen aber einen „Fleckerlteppich von populistisc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.