Aus dem Gerichtssaal

Von Jörg Stadler
joerg.
stadler@neue.at

1900 Mal privat mit Firmenauto unterwegs

Landesunternehmen um 28.600 Euro ­geschädigt: Ehemaliger Mitarbeiter (34) zu ­teilbedingter Geldstrafe verurteilt.

Privatfahrten mit dem Firmenwagen sorgen oft für Ärger mit dem Finanzamt – egal, ob der Chef am Steuer saß oder seine Mitarbeiter. Doch auch firmenintern gibt es naturgemäß Probleme, wenn ein Gefährt der Firmenflotte ohne Wissen der Geschäftsleitung für private Zwecke verwendet wird. So geschehen in

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.