Wenn die Krise direkt spürbar ist

Der langjährige Leiter der Telefonseelsorge, Sepp Gröfler. Klaus Hartinger (2)

Der langjährige Leiter der Telefonseelsorge, Sepp Gröfler.

 Klaus Hartinger (2)

Bei der Telefonseelsorge ist es wieder ein wenig ruhiger geworden. Die dortigen Mitarbeiter sind jetzt vor allem mit Anrufern konfrontiert, die die Auswirkungen der Krise direkt spüren.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Die Zeit des Corona-Lockdowns war auch für die Telefonseelsorge Vorarlberg eine intensive Phase. Die Zahl der Anrufer hatte massiv zugenommen, Ängste und Unsicherheiten rund um das neue Virus waren zu Beginn der Krise die zentralen Themen. Aber auc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.