„Man könnte meinen, wir sind in Nordkorea“

Den Gewerkschaftsvertretern wurde der Zutritt zur Firma verwehrt.  hartinger (3)

Den Gewerkschaftsvertretern wurde der Zutritt zur Firma verwehrt.  hartinger (3)

Kampf um Arbeitnehmerrechte: Zwei Mitarbeitern einer Vorarlberger Firma wurden gekündigt, weil sie einen Betriebsrat gründen wollten. Gewerkschaft PRO-GE bekämpfte die Kündigungen erfolgreich und spricht von einer „nie da gewesenen Sauerei“.

Von Jörg Stadler

joerg.stadler@neue.at

Montag, 7.20 Uhr, ein Betriebsgebiet im Vorderland, der morgendliche Berufsverkehr setzt ein. Auch Andreas K.* ist auf dem Weg zur Arbeit. Doch es ist kein gewöhnlicher Tag für den 29-jährigen Dornbirner. Nach zwei Jahren, neun Monaten und elf Tagen steht er wied

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.