Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Vizebürgermeister alsTodesfahrer verleumdet

Lehrer behauptete mit Posting im Internet, Bernhard Amann habe betrunken tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Angeklagter muss für gütliche Einigung 2900 Euro bezahlen.

Ein Nachrichtenportal im Internet berichtete Ende März über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die von Bernhard Amann geleitete Dornbirner Drogenberatungsstelle. Der Angeklagte postete dazu, Amann habe „vor Jahren in Lustenau bei einem Verkehrsunfall besoffen einen Fußgänger getötet und sei trotz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.