Armutskonferenz gegen Einsparungen

Angesichts der Wirtschaftskrise darf es aus Sicht der Armutskonferenz keine Einsparungen im Sozial- und Gesundheitsbereich geben.Apa, Hartinger, Stiplovsek

Angesichts der Wirtschaftskrise darf es aus Sicht der Armutskonferenz keine Einsparungen im Sozial- und Gesundheitsbereich geben.

Apa, Hartinger, Stiplovsek

Sozial- und Gesundheitsbereich sind wichtiger Faktor auf dem Arbeitsmarkt, sagte Michael Diettrich, Sprecher der Armutskonferenz.

Vor Sparmaßnahmen im Sozial- und Gesundheitsbereich warnen die Verantwortlichen der Vorarlberger Armutskonferenz. In einem offenen Brief wenden sie sich diesbezüglich an Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) und die Landesrätinnen Martina Rüscher (ÖVP) und Katharina Wiesflecker (Grüne). Ausgabenkürzu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.