Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Mit Weihwasser Ascheder Toten durchnässt

Geldstrafe wegen Störung der Totenruhe in Kirche. Zudem stahl 46-Jährige Trauerflor und Opferkerzen.

Die unbescholtene Angeklagte räumte ein, dass sie am 18. Dezember 2018 in der Höchster Pfarrkirche vor einer Beerdigung mit Weihwasser die Asche einer Verstorbenen in der Urne bespritzt und durchnässt hat. Dazu wurde sie gestern am Landesgericht Feldkirch wegen des Vergehens der Störung der Totenruh

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.