Zehn Jahre
Testamentsaffäre

NEUE-Serie – Teil 1/3: Wie alles begann und eine junge Richterin zur Aufdeckerin eines Justizskandals wurde.


Von Jörg Stadler
joerg.stadler@neue.at

Als sich dasJustiz-Beben ankündigte

Bezirksgericht Dornbirn: Hier wurden systematisch Testamente gefälscht. Ein Rechtspfleger legte die jahrelangen Betrügereien in seinem Geständnis offen. NEUE

Bezirksgericht Dornbirn: Hier wurden systematisch Testamente gefälscht. Ein Rechtspfleger legte die jahrelangen Betrügereien in seinem Geständnis offen.

 NEUE

Vor zehn Jahren begannen die Ermittlungen zu einem Fall, der die Vor­arlberger Justiz in ihren Grundfesten erschüttern sollte. Ein dreiteiliger Rückblick auf die Testamentsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn.

K ein Ereignis hat den Ruf der Vorarlberger Justiz, ja des ganzen Landes mehr beschädigt als die Testamentsaffäre am Bezirksgericht Dornbirn. Genau dort, wo eigentlich Recht gesprochen werden sollte, wurde in verbrecherischer Weise Unrecht produziert. Jahrelang, möglicherweise jahrzehntelang hatten

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.