Der gute Geist vom jüdischen Friedhof

Seit 1978 hat „Adi“ sich ehrenamtlich um den Friedhof gekümmert. Stiplovsek (7), Hofer (1)

Seit 1978 hat „Adi“ sich ehrenamtlich um den Friedhof gekümmert.

 Stiplovsek (7), Hofer (1)

Vier Jahrzehnte lang pflegte Adolf Pleterski ehrenamtlich den jüdischen Friedhof in Hohenems. 1978 sah sich der gebürtige Slowene zunächst einem Urwald gegenüber.

Von Johannes Hofer

Unterhaltsam ist er, der Friedhofsgärtner. Wer ihn kennenlernt, wird rasch feststellen, dass Adolf Pleterski Humor hat. Noch schneller dürfte sich nur die Erkenntnis einstellen, dass Adi, wie ihn alle nennen, ein Original ist. Pleterski steht vor seiner Wohnung in Hohenems, gut gel

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.