Vor 100 Jahren, im November 1918, ging der Erste Weltkrieg zu Ende. Schon einige Monate zuvor war es zu einer dramatisch schlechten Versorgungssituation gekommen.

Von Brigitte Kompatscher

Das Jahr 1918 war ein schlechtes Erntejahr – wie schon 1916. In diesem letzten Kriegsjahr führte es aber dazu, dass es zu einem ersten dramatischen Tiefpunkt in der Nahrungsmittelversorgung im Land kam. Vorausgegangen sei dem eine vierjährige Durststrecke, erzählen die Histor

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.