Aus dem Gerichtssaal

Strafe für Buchautor: Gläubiger begünstigt

Diversionelle Geldbuße für Schriftsteller Robert Schneider, aber Freisprüche von schwerem Betrug und betrügerischer Krida.

Von Seff Dünser

Der Götzner Schriftsteller Robert Schneider hat im Jahr 1992 den Millionen-Bestseller „Schlafes Bruder“ geschrieben. Trotzdem ist er nach eigenen Angaben nicht reich, sondern bei privaten Geldgebern derzeit mit rund 277.000 Euro verschuldet.

Gestern wurde der 56-jährige Angeklagte am L

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.